Veranstaltungen

Tora-Lerntage
Vom Montag, 5. August 2019 -  10:00
Bis Dienstag, 6. August 2019 - 17:00
 

Zwei Tage, Montag 5. und Dienstag 6. August, lernt Rabbiner Nils Ederberg mit uns über den großen Versöhnungstag im Judentum.

Wir fangen an um 10.00 Uhr morgens und arbeiten bis 17.00 Uhr, mit Pausen.

Kosten: 80,- €, für mitglieder einer GCJZ 70,- €, Ermäßigung möglich.

Informationen: Rien van der Vegt, 0175 88 28 615, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Jom Kippur in der Tora und bei den Rabbinen

Jom Kippur, der große Versöhnungstag, spielt eine zentrale Rolle im jüdischen Jahr. Er ist in der gottesdienstlichen Praxis, wie sie sich anknüpfend an biblische Zeiten seit der rabbinischen Zeit bis heute entwickelt hat, der ernste und feierliche Höhepunkt des Jahres. An ihm überdenkt jeder und jede Einzelne, was er im vergangenen Jahr getan und was er unterlassen hat. Das zentrale Bild sind die Bücher, die an diesem Tage des Gerichtes vor Gott liegen. Das Buch des Lebens und das Buch des Todes, wie auch das Buch, in dem aufgeschrieben wird, wessen Urteil noch nicht feststeht.

Wir wollen uns an diesen Tora-Lerntagen mit verschiedenen Aspekten von Jom Kippur beschäftigen. Dabei folgen wir zum einen der historischen Entwicklung im biblischen und nachbiblischen Judentum. Zum anderen legen wir besonderes Augenmerk auf theologische Aspekte. Welches Gottesbild finden wir an Jom Kippur gespiegelt und welches Menschenbild. Was ist gutes Handeln, das zum Leben führt, und was ist kein gutes Handeln. Wir werden dazu biblische Texte lesen, rabbinische Texte und Texte der jüdischen Liturgie. Allesamt sind sie nach jüdischer Auffassung schriftliche oder mündliche Tora und als solche Quelle göttlicher Offenbarung.

Rabbiner Nils Ederberg

wurde 1967 in Hannover geboren. Er studierte in Deutschland und Israel und wurde 2014 vom Abraham Geiger Kolleg zum Rabbiner ordiniert. Er ist Geschäftsführer der Masorti Bildungswerk gGmbH, die sich dem Aufbau der jüdischen Masorti Grundschule in Berlin widmet.

Rabbiner Ederberg ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Berlin.

 

Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Hamburg e.V.
Elbchaussee 408, 22609 Hamburg, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum  ·   Datenschutz  ·   Intern