Veranstaltungen

Studienreise Halberstadt
Vom Montag, 5. Oktober 2020 -  08:00
Bis Freitag, 9. Oktober 2020 - 18:00
 
Kontakt Rien van der Vegt, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0175 88 28 615
  • Halberstadt

Halberstadt war früher noch viel schöner. Es wurde aber 1945 schwer beschädigt von aliierten Luftangriffen. Noch immer ist es eine Stadt, die einem längeren Besuch sehr lohnt. Am bekanntesten ist der Dom, es gibt mehrere Kirchen und einige Fachwerkhäuser sind geblieben.

Früher war es noch schöner, ja, mit auch mehreren Synagogen und einer wichtigen jüdischen Gemeinde. Die Moses Mendelssohn Akademie bewahrt und entwickelt das jüdische Erbe in Halberstadt und ist damit ein wichtiger Grund, auf unserer kleinen Studienreise dorthin zu fahren.

Eine Synagoge gibt es noch, auch ein jüdisches Museum, eine Mikwe und zwei Friedhöfe – wirklich ein Schatz, die viele größere Städte nicht vorweisen können.

Und es gibt Geschichten. Mendelssohn war hier, und Lessing, beide zu Gast bei dem Dichter Wilhelm Ludwig Gleim und dem Theologen Boysen, der den Koran ins Deutsche übersetzt hatte. Ein beeindruckender aufgeklärter Kreis für eine Provinzstadt...

Lessing wohnte auch einige Jahre in Wolfenbüttel, wir reisen ihm hinterher um sein Haus dort zu besuchen – und einiges andere in der Alten Residenzstadt. Und dann ist da noch Quedlinburg, mit Erinnerungen aus der Anfangszeit des deutschen Kaiserreiches.

 

Reiseplan:

Montag, 05.10.2020

8.30 Uhr Busfahrt von Hamburg nach Halberstadt. Besuch an die Buchardiklosterkirche mit dem langsamsten Museumstück der Welt.

Hotelbezug und Abendessen

Dienstag, 06.10.2020

Rundgang durch das jüdische Halberstadt: Klaussynagoge, Museum, Mikwe und Friedhöfe.

Nachmittags steht das Gleimhaus auf dem Programm, und damit die Bedeutung von Halberstadt in der Aufklärung: es geht u.a. um Mendelssohn und Lessing.

Mittwoch, 07.10.2020

Wir besuchen den Dom von Halberstadt mit dem Domschatz.

Danach fahren wir nach Quedlinburg, besichtigen die Stadt und den Schloßberg. In der Stiftskirche die Gräber von Heinrich I und Mathilde.

Donnerstag, 08.10.2020

Tagesfahrt nach Wolfenbüttel u.a. Stammsitz der Welfen. Besuch im Lessinghaus und in der Herzog-August-Bibliothek, danach Stadt-rundgang: Kirchen, Schloß und viel Fachwerk.

Freitag, 06.10.2020

Rückfahrt nach Hamburg über Bad Harzburg, ein Kurort mit jüdischer Geschichte.

Ankunft in Hamburg rund 18.00 Uhr

 

 

Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Hamburg e.V.
Elbchaussee 408, 22609 Hamburg, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum  ·   Datenschutz  ·   Intern